Fokus im Dezember: GEBEN Wie können wir wirklich geben?

You get what you fuxyzing give! Indirekt gilt das auch im yogischen Sinne. Denn, wer gibt, ohne eine Gegenleistung zu erwarten, sammelt Punkte auf dem Karma-Konto.

Geben ist seliger denn Nehmen. Den alten Spruch kennen wir alle. Aber wie geht das eigentlich? WIRKLICH zu geben?! Uneigennützig, freimütig, von ganzem Herzen. Ohne irgendetwas dafür zu erwarten. Nicht einmal das „Danke“ des Empfängers unserer Hilfe! Wahrhaft zu geben bedeutet, Größe zu zeigen, das Ego in seine Schranken zu weisen, sich selbst hintenanzustellen. Ein seltsamer Gedanke in unserer Welt, die vor allem auf Selbstentfaltung, individuelle Freiheit und Egotrips ausgelegt ist. Aber nicht unmöglich.

Weiterlesen

#SundayBliss: Metta – die Meditation der liebevollen Güte

  • Möge ich glücklich sein.
  • Möge ich gesund sein.
  • Möge ich mich geborgen und beschützt fühlen.
  • Möge ich mit Liebe und Leichtigkeit durchs Leben gehen.

Finde einen stabilen und bequemen Sitz auf Deinem Meditationskissen. Am besten meditierst Du immer am gleichen Ort in Deiner Wohnung, um hier ein intensives Energiefeld aufzubauen.

Weiterlesen